Lothar: Sehr geehrter Herr oder Frau Langnese

Sehr geehrter Herr oder Frau Langnese.

Ich schreibe ihnen, um meiner Empörung über das Produkt „Vanilleeis“ aus ihrem Sortiment Raum zu geben. Ich arbeitete von 1983/84 als Eiskrem Manufakteur in einem auf dem internationalen Markt namenhaften Eiskremunternehmen und versichere ihnen, auf diesem Gebiet über die Fortschritte auch weiterhin auf der Höhe der Zeit. Umso intensiver schüttele ich den Kopf über das Langnese Eis, insbesondere die Geschmacksrichtung Vanille.

Warum es pro ein Liter Verpackungsmenge 240gr Zucker und 80gr gefettigte Säuren bedarf, bleibt mir ein Unverständnis. Für ein gutes Vanilleeis braucht es kalt geschlagene Sahne und gemahlenen Vanilleschrot! Nicht mehr; Weder Farbstoffe, noch Aromastoff, noch Stabillatoren! Den Kunden wie die Kuh zu melken klingt in meinen Augen nach bolschewistischer Frechheit.

Ich anmaße also gerechtfertigter Weise, sie ebenso über das völlige Misslingen ihre Verkaufsstrategie aufzuklären: 50 Pfennig, für die Kugel, bei einer durchschnittlichen Kugelgewichtung von 80gr, ergibt 12,5 Kugeln Eis aus einer ihrer Literspackungen. Dies ergibt 6,25 DMark ergibt 3,20 EMark ergibt eine Preispolitik, die selbst ihrem Eisversuch unwürdig ist bei 1,79 EMark Verkaufspreis im Laden und ich habe auch Christa gefragt. Sie könnten die Preise verdoppeln und werden dem Markt weiterhin gerecht. Sei Gott gedankt, daß ihnen hierfür der Schneid fehlt. Wer hat bei ihnen den Posten des Vertriebsleiters und füllt ihn aus bis zur Unsäglichkeit mit seiner, hoffentlich wenigstens ihrer, Unfähigkeit? Ich bewerbe mich hiermit auf diese Stelle in ihrem Unternehmen, meinen Lebenslauf finden sie im Anhang.

Zusammen gefasst bleibt mir über, mit deutlichen Worten ihre schiere Inkompetenz, eine Speiseeis auf Nachkriegsniveau zu produzieren, zu betonen. Abschließend sei bemerkt, daß ihr Eis zu kalt ist. Ich werde es in Zukunft nicht mehr kaufen und auch Nachbarn und Kegelfreunden abraten.

Verbleibend in Unzufriedenheit,
Lothar P.

Schreibe einen Kommentar